Jahresrückblick 2017

1. Januar 2018 Stammesgeschichte

 

 Pfadfinder Deggingen, Rückblick auf das Jahr 2017
Wir hatten 7 Altpapiersammlungen. Die Helfer trotzten jeder Witterung und jedes logistische Problem wurde gelöst und somit wurden alle Altpapiersammlungen mit Freude bestritten.

Unsere diesjährige Fasnetsdisco, am 24.02.2017, stand ganz unter dem Motto „Aus dem Dschungel, in den Dschungel“. Neben wilden Spielen und tierischem Essen fand auch eine Kostümprämierung statt.  
Am 25.03.2017  fand der  Stammestag unter dem Motto „Outdoor“ statt. Bei hervorragendem Wetter (wenn auch bei Schnee und Kälte im Wald) lernte man einiges über die Bäume und Tiere in unseren Wäldern. Ebenso wurden hilfreiche Tricks für das Zurechtfinden in der Wildnis gelehrt und schwierige Parcours gemeistert.

Leider fiel auch auf denselben Termin die Degginger Ortsputzete. Da schon die Anmeldung für unseren Stammestag verteilt wurden. Ging dieser vor und wir mussten der Gemeinde leider absagen. Nächstes Jahr dann wieder!

 
 Der diesjährige Osterausflugs führte eine stolze Truppe von 14 Rovern und Leitern sowie freie Mitarbeiter in die irische Hauptstadt Dublin, welche 4 Tage lang erkundet wurde und auch jeder Guinessliebhaber auf seine Kosten kam.

Bei dem Osterverkauf „Flinke Hände Flinke Füße (FHFF)“ an der Dorfkirche und Ave Marie kam eine stolze Spendensumme. Diese Spende wurde zur Hälfte an Gustl gespendet und zur anderen Hälfte an Kinder in Indien.

Ende April wurde die alljährliche Volksbankgeneralversammlung mit einer  starken, motivierten Mannschaft bewirtet. Über 200 Besucher besuchten die Generalversammlung und wurden von uns mit Getränke sowie Schnitzel, Kartoffelsalat, Brötchen und Soße versorgt. Als Programmpunkt stand eine Weinprobe auf der Tagesordnung. Zusätzlich wurde der Musikverein zusätzlich von uns bewirtet, der die Weinprobe musikalisch begleitet hat. Die Helfer sowie die Räumlichkeiten gerieten an ihr Limit, aber durch unsere gute Zusammenarbeit wurde auch diese Herausforderung überwunden.

 
 Die Sippe Hirsch machte es sich Ende April zur Aufgabe einen sogenannten Blindenhike durchzuführen. Früh morgens wurde die Gruppe mit verbundenen Augen an einen unbekannten Ort gefahren und musste innerhalb der nächsten drei Tage nach Hause finden. Gestartet wurde in der Nähe von Bartholomä. Über das kalte Feld, das Reiterleskapelle bis nach Nenningen und am nächsten Tag von Nenningen über Donzorf, Süßen, Schlat ans Fuchseck und am letzten Tag vom Fuchseck nachhause.

Die Maiandacht wurde aufgrund des genialen Wetters und der zahlreichen Teilnehmer vor der Buschelkappelle gehalten, zu der man zuvor gemeinsam gewandert ist.

 
 Im Pfingstzeltlager ging es in die Toskana des Allgäu’s, nach Siggen am Arggenbühl. Direkt am Buchweiher wurden unsere Zelte aufgeschlagen. Das komplette Lager stand ganz unter dem Motto „Zombies“.  Neben gruseligen Geschichten am Lagerfeuer waren auf dem Platz und vor allem im Wald auch echte Zombies unterwegs mit denen man sich anlegen musste  
 Am 23.07. fand unser  Wiesenfest mit Teilnahme vieler Eltern statt. Auch wenn das Wetter durchwachsen war, genossen wir unser gegrilltes mit den mitgebrachten Salaten und leckeren Kuchen. Gemeinsam verbrachten wir einige nette Stunden und tauschten uns über dies und das aus.

Unser diesjähriges Sommerlager für Rover und Leiter fand Mitte August am wunderschönen Chiemsee statt. Bei bestem Wetter konnten wir uns im Chiemsee abkühlen und einige lustige Tage gemeinsam verbringen aber mussten uns nachts auch einem gewaltigen Sturm stellen.

 
 Mitte Oktober machte sich der Stamm Deggingen gemeinsam auf nach Waldstetten ins Stammeswochenende.  Untergebracht waren wir im Schwarzhornhaus in Waldstetten. Mit einer riesigen Gruppe ging es in den anliegenden Klettergarten und ich möchte behaupten wir haben das genialste Wetter im kompletten Oktober erwischt.  
 Unser mittlerweile 6. Stammesbaden fand am 11.11.2017 statt. Da draußen sowieso schlechtes Wetter war, konnten wir genüsslich planschen und uns mit sämtlichen Spielsachen aus der Garage Freude machen. Eine solche große Anzahl von Kids hatten wir noch nie. Das machte sich auch an dem Geräuschpegel im Hallenbad bemerkbar.  
 Die Jahresabschlussfeier fand am 18.11.2017 mit über 100 Mitgliedern, Eltern und Gästen statt.
Wir sind stolz eine solche große „Pfadfinderfamilie“ in Deggingen zu haben.
Unsere diesjährige Stammesversammlung, am 19.11., verlief recht unspektakulär, da keine Wahlen für Ämter anstanden. Nächstes Jahr müssen zwei Vorstandsmandate gewählt werden.
 
 Am Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr zwei Stunden länger ging, als sonst wurde fleißig Kinderpunsch, Glühwein und gegen später auch Feuerzangenbowle verkauft. Unsere Jurte qualmte kräftig, sodass richtiges Pfingstlagerfeeling aufkam.
Die Spende der Einnahmen ging dieses Jahr an das Trinkwasserprojekt Kamerun sowie an das Hospiz in Göppingen.
 
 Da es uns letztes Jahr im Rad in Bad Ditzenbach so gut gefallen und vor allem auch sehr gut geschmeckt hat, fand unsere Rover- und Leiter-, sowie Mitarbeiterweihnachtsfeier auch dieses Jahr dort statt.
Der Wirt hat uns verdammt leckeres Essen aufgetischt.
Das „Schrottwichteln“ war wieder ein voller Erfolg.
 
Am 22.12., kurz vor Weihnachten, führten wir unseren Friedenslichtgottesdienst in der Ave Maria in Deggingen durch. Musikalisch wurde der Friedenslichtgottesdienst von der Musikkapelle Bad Ditzenbach mit wundervollen klängen begleitetet. Hierfür noch einmal ein recht herzliches Dankeschön von den Deggner Pfadisleut!
Rund 250 Besucher feierten mit uns die Aussendung des Friedenslichts in die Gemeinde Deggingen sowie Umgebung.
 
 Wir freuen uns auf ein aktionsreiches sowie spannendes mit Abenteuer gefülltes Jahr 2018.
Alle Termine findet ihr unter dem Reiter Termine.